Anfänger und Saitenstärke

Die besten Stimmgeräte, Kapodaster, Saiten etc.
Benutzeravatar
Holger2
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 19:34
Postleitzahl: 63546

Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Holger2 » Fr 19. Apr 2019, 10:37

Hi,

eine Frage an euch, ich bin ja noch ein blutiger Anfänger.
Ich habe in einem Video hieß es dass es für Anfänger am besten ist mit 10er Saiten zu spielen.
Da soll die Sache ein Stück einfacher machen ( auch was Barré Griffe angeht, aber das liegt noch
in meiner Zukunft ). Derjenige der dies empfiehlt ist auch Gitarrenlehrer und er spielt selbst
10er Saiten. Auf meiner HB sind ja aktuelle 12er Saiten aufgezogen.

danke für eure Meinung und schönen Feiertag !

grüssle Holger
Wenn Microsoft die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem zurück

Benutzeravatar
Hagen
Beiträge: 640
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 09:35
Postleitzahl: 56073
Wohnort: Koblenz

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Hagen » Fr 19. Apr 2019, 11:03

Hallo Holger,

Du darfst nicht alles glauben, was Dir sogenannte Gitarrenlehrer erzählen. Ich hatte leider mal einen, der war nicht in der Lage, Saiten zu wechseln und schickte mich und meine Gitarre zum Gitarrenbauer!!!
Aber zum Thema: 10er Saiten solltest Du nicht auf eine Westerngitarre aufziehen, sie erleichtern Dir das Lernen nicht. Stelle es Dir so vor: 12er Saiten haben eine größere Auflage auf der Fingerkuppe als 10er Saiten. Die dünneren Saiten schneiden theoretisch eher in die Fingerkuppe als die dickeren.
Das gesamte Kräfteverhältnis ändert sich, wenn Du die Saitenstärke zu sehr variierst.
Du könntest eventuell 11er Saiten probieren, die liegen nicht so krass neben den 12ern wie die 10er.
Letztlich rate ich Dir, Dir und den Saiten (12ern) etwas Zeit zu geben. Erfahrungsgemäß gewöhnst Du Dich in kurzer Zeit daran und fragst Dich später: was hatte ich da für Probleme??
Schöne Grüße von Hagen

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Hawky » Fr 19. Apr 2019, 11:18

Kurze Antwort von mir zu diesem Thema....

Alle Saiten haben ein für und wieder. Die 12er haben einen anderen Sound als die 11er oder die 10er ( mal von der eigentlichen Herstellung und Materialien abgesehen ). Die 12er haben gegenüber den 10er einen viel höheren Zug ( Spannung ) das ist sehr entscheidend für die Anfänger. Musst du doch viel mehr Kraft aufwenden um die Saite sauber zu spielen. Hast du dann noch eine zu hohe Saitenlage ( was zB bei billig Gitarren oft vorkommt ), dann legst du dir richtig die Karten. Wenn du jetzt schon auf 12er spielst, dann würde ich jetzt nicht unbedingt auf 10er gehen, sondern die 11er probieren. Kontrolliere nach Reinholds Videoanleitung die Saitenlage deiner Gitarre um die besten Voraussetzungen zu haben.

Bin auf deine Rückmeldung gespannt.

Frohes Osterfest
Uwe ;)

Benutzeravatar
Holger2
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 19:34
Postleitzahl: 63546

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Holger2 » Fr 19. Apr 2019, 13:35

Hi,

danke für eure Antworten. Ich denke die Saitenlage ist nicht schlecht, am 1. Bund ca. 0,7mm und
am 12 Bund ca. 2,5 mm. Ich denke das ist so ok ?

Ich hole mir einfach mal einen Satz 11er und 10er Saiten und probiere mal den Unterschied aus,
kostet ja kein Vermögen und ist einen Versuch wert denke ich.

Gruss
holger
Wenn Microsoft die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem zurück

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 389
Registriert: Do 12. Jul 2012, 12:55
Postleitzahl: 12621
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Harald » Fr 19. Apr 2019, 17:51

Ich hatte auch mal 10er probiert, bin aber ganz schnell wieder weg. Greifen ist (etwas) einfacher, dafür ist der Klang aber einfach nur dünn. Außerdem neigten die Saiten beim kräftigen anschlagen sehr schnell zum "Scheppern". Ich denke, 12er Saiten sind für Akustikgitarren optimal, auch für Anfänger.
Seagull Maritime SWS Westerngitarre
Adolf Meinel Konzertgitarre von 1974


https://soundcloud.com/captain-harry
http://www.youtube.com/channel/UCQ3xH85yqMgUNINKmw2DESQ

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Hawky » Do 25. Apr 2019, 22:20

Hallo Holger 2

wie ging es denn nun weiter bei dir und deinen Saiten?

LG Uwe

Benutzeravatar
hoir
Beiträge: 437
Registriert: So 20. Sep 2015, 02:26
Postleitzahl: 25469

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon hoir » Fr 26. Apr 2019, 16:12

Ich habe auf meiner Western Gitte 11er drauf. Hören sich genauso gut oder schlecht wie 12er an, schonen aber die Fingerkuppen ein wenig mehr.
Scheppern tut da garnichts, wenn die Gitarre sauber eingestellt ist.
Viele Grüße
Horst

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 619
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Reinhard » Fr 26. Apr 2019, 18:22

Hallo Holger,

Du darfst nicht alles glauben, was Dir sogenannte Gitarrenlehrer erzählen. Ich hatte leider mal einen, der war nicht in der Lage, Saiten zu wechseln und schickte mich und meine Gitarre zum Gitarrenbauer!!!
Aber zum Thema: 10er Saiten solltest Du nicht auf eine Westerngitarre aufziehen, sie erleichtern Dir das Lernen nicht. Stelle es Dir so vor: 12er Saiten haben eine größere Auflage auf der Fingerkuppe als 10er Saiten. Die dünneren Saiten schneiden theoretisch eher in die Fingerkuppe als die dickeren.
Das gesamte Kräfteverhältnis ändert sich, wenn Du die Saitenstärke zu sehr variierst.
Du könntest eventuell 11er Saiten probieren, die liegen nicht so krass neben den 12ern wie die 10er.
Letztlich rate ich Dir, Dir und den Saiten (12ern) etwas Zeit zu geben. Erfahrungsgemäß gewöhnst Du Dich in kurzer Zeit daran und fragst Dich später: was hatte ich da für Probleme??
Hallo Hagen,
das hast Du absolut zutreffend beschrieben. Ich bin ganz der gleichen Meinung. Die Spannung der Mensur ändert sich da erheblich. Genauso wie Du sagst, da wirken ganz andere Kräfteverhältnisse. Kann man kaum glauben, ist aber so. Und, die 10er lassen Stahlsaiten lassen sich bescheiden spielen!
Viele Grüße Reinhard
The earth 🌎 has music for those who listen.

Benutzeravatar
GuitarTommy
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:07
Postleitzahl: 41515
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon GuitarTommy » Fr 26. Apr 2019, 18:41

Ein wichtiger Aspekt für mich, pro 12er Saiten ist, daß sie im Gegensatz zu den 10ern, wesentlich brillianter und voluminöser klingen.
Wenn die jeweilige Gitarre auf die 12er eingestellt ist,
wird man mit großer Wahrscheinlichkeit etwas an der Saitenlage ändern müssen, da die 10er auf die Bundstäbchen knallen werden.
Lieber Gruß Thomas 8-)

Geld allein macht nicht glücklich,
du musst dir schon Gitarren
davon kaufen !!

Benutzeravatar
Holger2
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 19:34
Postleitzahl: 63546

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Holger2 » Sa 27. Apr 2019, 19:06

Wenn die jeweilige Gitarre auf die 12er eingestellt ist,
wird man mit großer Wahrscheinlichkeit etwas an der Saitenlage ändern müssen, da die 10er auf die Bundstäbchen knallen werden.
Aha, danke !
Die Saitenlage der Gitarre ist eigentlich gut eingestellt, komme ja auch gut zurecht damit.
War ja nur eine Anregung aus dem www.
Vielleicht werde ich mal 11er ausprobieren.

schönen Samstag noch
Holger
Wenn Microsoft die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem zurück

Benutzeravatar
GuitarTommy
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:07
Postleitzahl: 41515
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon GuitarTommy » Sa 27. Apr 2019, 19:11

Holger.....aus meiner Sicht wären die 11er die bessere Wahl.......
Wenn Du mit 12ern nicht so zurecht kommst👍😎
Lieber Gruß Thomas 8-)

Geld allein macht nicht glücklich,
du musst dir schon Gitarren
davon kaufen !!

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2130
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Anfänger und Saitenstärke

Beitragvon Lackwod » Di 7. Mai 2019, 17:21

Als ich damals anfing, war die Frage nach der Saitenstärke eigentlich keine Frage für mich. Ich hatte 12er drauf, diese Stärke ist bis heute drauf. Nach den Anfangsproblemen (fehlende Hornhaut, fehlende Fingerkraft, kein Barrè) lief es dann im Laufe der Zeit. Am längsten brauchte ich für das Barrè, ich half mir darüber weg, dass ich nur die relevanten Diskantsaiten griff, ich ließ den Bass weg.
Einmal hatte ich eine Gitarre mit 11er in der Hand, aber dieser dünne Klang sagte mir gar nicht zu.
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5


Zurück zu „Gitarrenzubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste