Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Alles, was woanders nicht passt...
Benutzeravatar
schalk70
Beiträge: 355
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:26
Postleitzahl: 63512

Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon schalk70 » Mo 17. Jan 2022, 09:04

Hallo zusammen,

hier sind ja die unterschiedlichsten Gegenden mit den unterschiedlichsten Musikgeschmäckern unterwegs.

Und da man seinen Horizont ja immer weit entfernt und breit halten soll, man aber heutzutage mit Musikangeboten förmlich überschüttet wird, dachte ich mir, wir könnten hier ja so eine Art Liste mit (siehe Titel ;) ) Unplugged Alben machen, die der eine oder die andere empfehlen würde - mal abgesehen von den allseits bekannten Clapton, Nirvana etc Scheiben, die fast alle kennen.
Unplugged, weil es hier hauptsächlich um die akustische Gitarre geht...Vielleicht machen wir auch noch einen weiteren Thread mit anderen Genres/Musikrichtungen auf...

Ich würde auch direkt anfangen...

1. Tesla - Five man acoustical Jam von 1990
Die erste Unplugged Scheibe, die ich je gehört habe - noch vor dem ganzen MTV Unplugged Zeug, was über die Jahrzehnte kam...
Die haben echt Spaß auf der Bühne, spielen nicht nur eigene Lieder, sondern auch Cover von zB den Beatles und den Stones. Ich hatte das ganz lange nur auf einer durchgenudelten MC, bis ich irgendwann mal über die CD gestolpert bin und mich sehr gefreut und zugeschlagen habe.

2. Subway to Sally - Nackt I und II von 2006 bzw 2010
Wer auf Mitteltermusik im weitesten Sinne und sehr atmosphärischer Musik was anfangen kann ( die I wurde in einer Kirche aufgenommen - ich empfehle die DVD ), macht hier nichts falsch

3. Midge Ure - Breathe again, Live in Scotland von 2016
Von der Platte hab ich Euch glaub ich schon mal vorgeschwärmt. Mr Ure packt viele seiner Lieblingsstücke aus den diversen Bands, in denen er war, in ein sehr gelungenes akustisches Gewand...Fade to Gray mit Akustikgitarre ist schon ein echtes Erlebnis. Ich war damals auch auf dem Konzert n der Batschkapp in Frankfurt und hab dann auch direkt eine CD seiner begnadeten Begleitmusiker mitgenommen, die als "India Electric Co." auch eigene Musik machen und den Abend eröffnen durften...

4. Tina Dico - Count to Ten Sonderedition von ?
Die hab ich auf ihrem letzten Konzert ergattert; zur normalen CD gabs noch eine Bonus CD mit allen Songs nur mit ihr an der Gitarre - ein Traum.
Wie überhaupt alles von ihr. Ich bin über sie gestolpert, weil mich ein Interview in der Guitar accoustik zu ihrem damals neuen Album Whispers angesprochen hat. Auf dem ersten Konzert hab ich meine Frau angesteckt, und mittlerweile hört unsere Tochter das am liebsten beim lernen fürs Studium...

5. Die Ärzte - Rock'n'Roll Realschule von 2002
bestimmt kein musikales Spektakel, aber die Ärzte sind halt Spaß pur mit geiler Musik, die auch akustisch funktioniert - mit einem Schulorchester als Begleitung...riesenhaft.

Ich glaub das wars fürs Erste.
Wäre echt schön und interessant, wenn hier noch mehr zusammenkommt. Ich bin echt gespannt, was Ihr so zu empfehlen habt in dieser Richtung...

Uwe ( der Hesse )

Bleibt gesund
Kennst du den Mythos..?

Yamaha Pacifica 112J
Epiphone AJ100
Ostertag Nr. 18 Nylon
Yamaha GL-1

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2225
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon Lackwod » Mo 17. Jan 2022, 16:55

Oh, ein doch sehr interessanter Threat! Ich habe auch einige Unplugged-DVD.
An erster Stelle uneingeschränkt und für alle Zeiten:
Peter Maffay - Unplugged
Seit meiner Jugend (und das ist sehr lange her) begleitet mich Maffay und ich habe fast alle Alben von ihm. Aber dieses MTV-Album ist mein Favorit. Qualitativ hochwertige Aufnahmen und eine (fast) perfekte Show lassen das Konzert immer wieder zum Genuss werden.

Gut finde ich auch das MTV Unplugged Konzert von Santiano.
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Gitarrenmichl
Beiträge: 362
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:12

Re: Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon Gitarrenmichl » Di 18. Jan 2022, 18:00

Maffay hat mich erst in den letzten 20 Jahren ( wie alt bin ich? :roll: ) überzeugt.
Die Lieder sind gut arrangiert und er kann auch mit der Gitarre umgehen.
In meiner Jugend war er ein no go. Schnulzengesänge halt ...

Meine Empfehlung ist Eric Clapton unplugged.
Zu vielen Liedern kann man einfach dazuspielen oder auch nur im Hintergrund anhören ..

Horst1970
Beiträge: 384
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon Horst1970 » So 23. Jan 2022, 10:34

Hallo,

habe kein Unplugged-Album zuhause. Für mich war das immer so ein MTV-Trend. Ok, Nirvana unplugged sind sicher legendär. Power-Chords auf der akustischen Gitarre hat man vorher kaum gehört. Klang dann alles eine Prise intimer.

Tesla waren ja mit Mr. Big auf einer Wellenlänge. Habe sie als 20-Jähriger gehasst. Für mich war das "Verrat" am Hardrock. ;-) Weichspül-Langhaar-Rocker halt. Irgendwie sind all diese Bands in Vergessenheit geraten. Ehrliche Rockmusik war das auf jeden Fall.

Kürzlich habe ich mal in ein Unplugged-Album von meinen alten Helden Saga reingehört. War schon ungewohnt, eine derart keyboardlastige Band "stromlos" zu hören. Bei mir ist es aber so, dass ich dann im nächsten Schritt die Original-Alben höre.

Gruß
Horst
Epiphone Les Paul Special (E-Gitarre)
Harley Benton HB-35 CH Vin­tage (E-Gitarre Halbakustik)

Benutzeravatar
schalk70
Beiträge: 355
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:26
Postleitzahl: 63512

Re: Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon schalk70 » Mo 24. Jan 2022, 05:38

Horst, ich weiß genau, was du meinst...
wir sind aus dem selben Jahrgang...mit 20 hab ich alles "weichgespülte" gehasst, hatte einen Pulli "Death before Disco" und metal hat für mich bei Metallica angefangen, und nicht aufgehört.
Sodom, Blind Guardian waren damals meine bevorzugten Bands...Hauptsache ohne Keyboard ( BG gabs auch mal ohne ;) )

Tesla hätte ich jetzt weniger mit Mr Big ( die fallen für mich tatsächlich in die Poser Ecke mit Poison, Cinderella etc ), sondern eher mit Thunder und Thunderhead in eine "Schublade" getan und war somit zu ertragen...

aber zum Originalthema hatte ich eine Scheibe vergessen...

A-ha unplugged von 2017, Titel "Summer Solstice"
aufgenommen in einer kleinen Halle in Norwegen um die Mittsommerwende.
Sehr intim, mit ausgewählten, zT unbekannten Gästen, die DVD mit dem Gesamtmitschnitt ist sehr zu empfehlen
Kennst du den Mythos..?

Yamaha Pacifica 112J
Epiphone AJ100
Ostertag Nr. 18 Nylon
Yamaha GL-1

Tooza
Beiträge: 323
Registriert: Di 12. Sep 2017, 09:56
Postleitzahl: 65555

Re: Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon Tooza » Mo 24. Jan 2022, 09:29

Gute Idee, Hessenuwe!
Tesla....fast vergessen- danke für die Erinnerung.

Chris Cornell unplugged fand ich gut.
Stone temple pilots !!!

Absolute Lieblingsgruppe "MAMAS GUN" hat unplugged Lieder auf you tube, aber ob es ein Album gibt,weiß ich nicht.
Sehr empfehlenswert, wenn du ein bisschen RnB magst.

Grüsse!!!

Horst1970
Beiträge: 384
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon Horst1970 » Mo 24. Jan 2022, 14:47

Sibilla, habe gerade in zwei Songs von Mamas Gun reingehört. Noch nie zuvor gehört. Hat viel von Marvin Gaye und Robert Palmer. Schönes 70er Jahre Retro-Feeling. Alleine, dass der Keyboarder auf einem Original-E-Piano von Wurlitzer spielt, ist sehr sympathisch.

Obwohl ich eher auf Rock stehe, finde ich den Sound der Band sehr angenehm. Alles schön "smooth" und geschmeidig gespielt.

Gruß
Horst
Epiphone Les Paul Special (E-Gitarre)
Harley Benton HB-35 CH Vin­tage (E-Gitarre Halbakustik)

Horst1970
Beiträge: 384
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon Horst1970 » Mo 24. Jan 2022, 15:06

Uwe, stimmt mit 51 sieht man vieles anders als mit 20. Für mich war schon das Black-Album von Metallica Verrat.

Weich gespülte Keyboard-Sounds habe ich nur bei Saga, Marillion und Rush akzeptiert.

Stimmt, diese Hair-Metal-Geschichte vom Schlage Poison und Cinderella mochte ich auch nicht.

Jetzt hört man die 80er Jahre mit einem anderen Ohr und ist offener geworden. Bemühe mich aber hartnäckig zum Beispiel darum, Depeche Mode weiter zu hassen... ;-)

Gruß
Horst
Epiphone Les Paul Special (E-Gitarre)
Harley Benton HB-35 CH Vin­tage (E-Gitarre Halbakustik)

Benutzeravatar
MrsPlant
Beiträge: 41
Registriert: So 2. Feb 2020, 21:59
Postleitzahl: 53340

Re: Liste empfehlenswerte "Unplugged" Alben

Beitragvon MrsPlant » So 20. Feb 2022, 22:02

Midge Ure Uplugged ist wirklich klasse, danke für den Tipp, Uwe.
Schon erstaunlich wie viele der Songs ich von ihm kenne, dabei war ich nie Fan.

Auch A-ha habe ich mir mal notiert.
Und ein Muss: Chris Cornell Unplugged, der Tipp von Tooza!

Ich kann Jeff Martin live in Dublin empfehlen.
War mein Start in die Musik der Tea Party und der ganzen alternate tunigs-Geschichte.
Etwas spät, aber nun ja...

Aussserdem Ray Wilson-Unplugged von 2001
Dieses Konzert fand zum Anfang seiner Solo-Karriere statt. Er covert Phil Collins, Perter Gabriel und Genesis, was er bis heute macht. Aber diese Aufnahmen sind noch so ganz anders als seine heutigen Konzerte. Aus heutiger Sicht nicht seine beste Arbeit, trotzdem ein schönes Konzert.

Starkers in Tokyo von Whitesnake. Nur Coverdale und Vandenberg. Hat was, wenn man Whitesnake mag. :)

Grüße,
Aleks


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 46 Gäste